Tag 9 - Greer - Fayetteville - USA Journey

Allgemein

Tag 9 – Greer – Fayetteville

  • 4. März 2017

Tag 9 – Greer – Fayetteville
10am – Aufgestanden in Greer. Das Hotelzimmer war schön, auch wenn man beim Schlafen nicht viel davon merkt, aber es war wirklich gut. Auf dem Plan stand heute ursprünglich an das Monster Jam in Atlanta zu gehen. Das sollte sich im Verlauf des Tages noch ändern. Als ich als letzter aus dem Hotel gekommen bin sah ich unten meine Freundinn auf der Motorhaube des Autos die Scheibe putzen. Mein Dad war an der hinteren Scheibe beschäftigt.
11:30am – Wir sind losgefahren und gleich rasch beim Walmart gestoppt. Candy, Kleider, und noch andere Dinge. Danach sind wir dann wirklich los richtung Westminster South Carolina. Es war mehr oder weniger ein Tag an dem wir nicht wirklich viel anschauen konnten da diese Gegend ausser Seen nicht so viel bietet, was für die USA ehe runtypisch ist.
12:12pm – Unser fünfter Tankstopp. Diesesmal bei Exxon. Die gesamtmeilen unterscheiden sich schon ziemlich. Aber auch bei uns beispielsweise kommt man nicht immer gleich weit mit anderem Treibstoff.
12:46pm – Foodstop bei Subway in Westminster. Wir teilten uns ein Steak & Cheese. War lecker. Die Dame im Subway schenkte uns gratis das Getränk dazu. Schöne Geste und ich glaube dies machte sie als sie hörte dass wir nicht von hier sind. Um 1:10pm fuhren wir dann weiter auf den Nebenstrassen und später auf den Highways.

Road to Atlanta

3:45pm – Meine Freundinn fand in einer Broschüre den Arabian Park. Da fuhren wir dann auch hin. Es war schlecht beschriftet und per GPS haben wir ihn dann aber trotzdem gefunden. Es war ein schöner Park ausserhalb von Atlanta. Für einen Samstag hatte es kaum Leute da und wir liefen etwas über 2 Stunden auf einem Trail quer über die Felsen und durch die Wälder. Das Monster Jam lag dann leider auch nicht mehr drin. Schade da es ja eigentlich perfekt gelegen wäre vor dem NASCAR Event Morgen. Naja vielleicht dann in Frankfurt, oder Ende Jahr wieder. Danach fuhren wir ca. 1 Stunde lang weiter in Richtung Fayetteville.

Arabian Park


6:07pm – Ankunft in Fayetteville im Hampton Hotel. Es war eines der letzten Zimmer die man in der Gegend überhaupt noch finden konnte. Auch wenn das Atlanta Rennen nicht halb soviele Leute anziet wie das Daytona 500, merkt man es aber trotzdem dass die Leute in der Gegend sind. Das Zimmer ist tiptop und nacch kurzer Ruhe haben wir um 7 Uhr in der Lobby abgemacht.
7:20pm – Abfahrt in das Longhorns in Peachtree City. Als wir angekommen sind musste ich das Restaurant zuerst kurz suchen und danach sah es meine Freundinn auf der anderen Strassenseite. Es hatte sehr viele Autos auf dem Parkplatz und das merkte man dann auch als wir reingingen. Wartezeit von 30 Minuten, unzählige Leute standen bereits an. Die haben uns dann ein gerät verteilt welches man bei sich trägt und wenn es Rot leuchtet weiss man dass man dran ist. So war es dann auch nach 35 Minuten. Natürlich lohnte sich die Wartezeit, es ist wirklich sehr gut bei Longhorn. Um 9:50pm fuhren wir retour.
10:10pm – Retour im Hotel in Fayetteville. Schlafenszeit und morgen ist das NASCAR Rennen.

 

Gefahrene Meilen Trip: 245.6 Meilen

Gefahrene Meilen Total: 1893.3 Meilen

Durchschnittlicher Verbrauch: 21.1 mpg

Leave a Reply

Your email address will not be published. Fields marked with * are required